Fachzeitschrift DER SCHORNSTEIN
http://derschornstein.de - Onlineservice Artikel drucken - Druckdatum: 20.6.2019

DER SCHORNSTEIN - Ausgabe 62
UniTherm von Plewa

Mit dem UniTherm bietet Plewa ein außergewöhnliches Produkt an – Schornstein und Kaminofen bilden eine Einheit. Diese Kombination zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile aus. Dazu zählt u. a. der raumluftunabhängige Betrieb, der die gleichzeitige Nutzung einer Dunstabzugshaube und einer kontrollierten Wohnungslüftung möglich macht, sowie die gestalterischen Möglichkeiten des Außenmantels mit Putz, Tapete oder Kacheln.
Nun wird der erfolgreich am Markt eingeführte UniTherm nochmals aufgewertet: Ein Teil seiner Heizleistung lässt sich in das bestehende Zentralheizungssystem einspeisen. Etwa 2 bis 4 kW der insgesamt 6,5 kW Nennwärme­leistung kommen auf diese Weise der Beheizung weiterer Räume bzw. der Brauchwassererwärmung zugute. Gerade in der Übergangszeit kann damit ein zusätzlicher Einspareffekt erzielt werden.
Dazu wird in der Verbindung zum Rauchrohr ein Abgaswärmetauscher eingebaut, der den heißen Abgasen Energie entzieht. Diese Wärme wird in einen Pufferspeicher geleitet und steht zur Beheizung zur Verfügung. Die Anschlüsse für den Heizungsvor- und -rücklauf befinden sich im Fußbodenteil des Kaminofens. Hier hat der Fachmann lediglich die Anbindung an das Heizsystem zu installieren.
Auch bei dieser Variante des UniTherm sind alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt, die üblichen Berechnungen zu Schornsteinquerschnitt oder Verbrennungsluftbedarf entfallen. Damit bietet die Alles-aus-einer-Hand-Lösung einen nicht zu unterschätzenden planerischen Vorteil. Darüber hinaus ist eine hohe Betriebssicherheit gewährleistet, die mit niedrigen Emissionswerten einher geht. Mit Abmessungen von 55 x 55 cm kommt die einzügige Variante mit nur 0,3 m2 Stellfläche aus und kann auch als Ecklösung konzipiert werden.
Das UniTherm-Modell mit Zusatznutzen wird Mitte 2007 erhältlich sein.